Spendenaktion für die Staudamm-Opfer in Sardoba/ Usbekistan
Jahongir Muzrabov - IBAN: DE97 3002 0900 3500 1606 85 - Kennwort "Spende Sardoba"

Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Schriftgröße: +
8 Minuten Lesezeit (1552 words)

Perspektivische Strukturen. Chinas wachsender Einfluss auf die usbekische Wirtschaft

Taschkent Hauptstadt Taschkent

Nach dem Beschluss des Präsidenten der Republik Usbekistan (vom 09.09.2016 № ПҚ-2583) wurde ein Wiederaufbauprojekt von 228-315 km (87 km) durchgeführt. Die Autobahn A-380 "Guzor-Bukhara-Nukus-Beyneu" in der Region Bukhara wird ausgebaut. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 230 Mio. Dollar: 150 Mio. Dollar aus Krediten der Asian Development Bank (ADB), 80 Mio. Dollar stellt die Regierung der Republik Usbekistan zur Verfügung.

Nach den Ergebnissen der Ausschreibung für dieses Projekt im August 2019 wurde das aserbaidschanische Unternehmen „Evrascon" mit einem Angebot von 93,2 Millionen Dollar ausgewählt und an die ADB appelliert, den Vertrag mit den zuständigen Ministerien und Agenturen der Republik Usbekistan zu genehmigen.

Die Asian Development Bank stornierte die Ausschreibung jedoch ohne Angabe von Gründen und forderte die Übergabe des Projekts an die China Railway 20 Bureau Group Corporation (CR20BGC). Das internationale Ausschreibungsverfahren und weitere Angebote wurden storniert.

Warum wurde das Projekt ohne Ausschreibung an CR20BGC vergeben?
Hier konzentrieren wir uns auf das Managementsystem chinesischer Bauunternehmen. Es wird von der staatlichen Kommission für die Überwachung und Verwaltung von Vermögenswerten des Staatsrates von China (SASAC) kontrolliert.
SASAC umfasst 97 Unternehmen. Die Hauptaufgabe des Ausschusses besteht darin, den staatlichen Anteil an den Mutterunternehmen zu kontrollieren und das Interesse der Investoren am staatlichen Anteil an den Unternehmen zu schützen. Die SAAC stellt auch die Teilnahme und den Erfolg ihrer Unternehmen an internationalen Ausschreibungen sicher. Laut SASAC sind mehrere Unternehmen gleichzeitig an Auswahlverfahren beteiligt, bereiten Geschäftsprojekte für sie vor und organisieren eine Dumpingrichtlinie in der Ausschreibung für konkurrierende Unternehmen.

Das oben erwähnte CR20BGC ist eine Tochtergesellschaft der China Railway Construction Corporation LTD. Diese Muttergesellschaft wird von SASAC kontrolliert. Auch der Großteil des Charterkapitals von ADB gehört China, was den Erwerb von Projekten auf der Grundlage dieses Bankdarlehens beeinflussen kann.
Unter dem Einfluss Chinas forderte die ADB daher, das Projekt für den Wiederaufbau von 228 bis 315 km der Autobahn A-380 in der Region Buchara an die CR20BGC von SASAC zu übergeben.

Der Hauptzweck der chinesischen Einflussnahme besteht darin, durch Bauunternehmen in die Sektoren der usbekischen Wirtschaft einzudringen und diese zu beeinflussen, wirtschaftlichen Schaden zu verursachen, Investmentfonds zu missbrauchen und die geopolitische und wirtschaftliche Abhängigkeit weiter zu erhöhen.
In diesem Zusammenhang analysieren wir das Interesse chinesischer Bauunternehmen an der Wirtschaft Usbekistans. Insbesondere werden nach den Ergebnissen der Ausschreibung für Investitionsprojekte in Usbekistan folgende Indikatoren für die Beteiligung ausländischer und inländischer Unternehmen beobachtet:

Anzahl und Prozentsatz der Unternehmen, die 2009-2018 Projekte erhalten haben:
- 1-3 (10-20%); Chinesische Unternehmen
- 1-3 (10-20%); südkoreanische Unternehmen
- 1-3 (10-20%); Europäische Unternehmen
- 1-3 (10-20%); GUS-Unternehmen
- 1-3 (10-20%); Lokale Unternehmen.

Anzahl und Prozentsatz der Unternehmen, die im Zeitraum 2018-2019 Projekte erhalten haben:
- 10-15 (25-50%); Chinesische Unternehmen
- 1 (2%); Südkoreanische Unternehmen
- 1 (2%); Europäische Unternehmen
- 2-4 (4-7%); GUS-Unternehmen
- 2-4 (4-7%); türkische Unternehmen
- 1-3 (10-20%); Lokale Unternehmen
- 1, (2%) andere Länder Unternehmen.

Anzahl und Prozentsatz der Unternehmen, die 2020 Projekte erhalten haben:
- 20-40 (30-66%); chinesische Unternehmen
- 3-6 (5-10%); GUS-Unternehmen
- 3-6 (5-10%); türkische Unternehmen
- 3-6 (5-10%); lokale Unternehmen
- 2 (4%); andere Länder Unternehmen.

Laut Datenanalyse hat sich die Anzahl der chinesischen Unternehmen, die Projekte in Usbekistan durchführen, um das 15-fache erhöht, und die Anzahl der lokalen Unternehmen hat sich in den letzten 11 Jahren verdoppelt. In dieser Zeit haben mehr als 50 chinesische Unternehmen Usbekistan besucht, um Projekte umzusetzen.

Diese Unternehmen haben Projekte wie Straßenbau, Wassermanagement und Wasserbau umgesetzt. Darüber hinaus machen chinesische Bauunternehmen bei der Umsetzung internationaler Projekte eine Reihe schwerwiegender Fehler. Insbesondere sanktionierte die Weltbank die China Railway Construction Corporation LTD wegen Nichtteilnahme an Ausschreibungen, wegen Nichteinhaltung der von ihren Tochtergesellschaften in den Vorjahren festgelegten Anforderungen und wegen Betrugs beim Abschluss von Verträgen.

Was versprach CR20BGC?
CR20BGC hat zugestimmt, alle Anforderungen Usbekistans zu erfüllen, um das Projekt des Wiederaufbaus von 228-315 km der Autobahn A-380 "Guzor-Buchara-Nukus-Beyneu" in der Region Buchara zu verwirklichen, und verspricht, die Bauarbeiten fristgerecht abzuschließen. Das Unternehmen sagte auch, dass die Ausbreitung der Coronavirus-Infektion ihre Aktivitäten nicht behindern und Spezialisten und Arbeiter, Spezialausrüstung im Rahmen eines Vertrags nach Usbekistan schicken wird. Auf Initiative der ADB wurde zwischen dem Ausschuss für Straßen vom Verkehrsministerium der Republik Usbekistan sowie der Firma CR20BGC im Mai diesen Jahres über einen Betrag in Höhe von 99.811 Mio. Dollar verhandelt. Es wurde eine Einigung erzielt. Gemäß der Vereinbarung wurden die Phase des Projekts, Spezialisten und Arbeiter, der Transport von Spezialausrüstung aus der VR China, die Beschaffung von Baumaterialien, die Einbeziehung von Hilfsunternehmen, das Verfahren für die Einstellung lokaler Bürger und andere organisatorische Fragen vereinbart.

Post-Contract-Spiele!
CR20BGC soll die Mobilisierungs- und Demobilisierungsphasen von Juni bis September dieses Jahres gemäß dem Zeitplan für die Projektumsetzung durchführen. Gemäß den Vereinbarungen zufolge plant das Unternehmen, spezielle Ausrüstung und Spezialisten nach Usbekistan zu bringen, um mit den Erdarbeiten zu beginnen.
Das Unternehmen hat jedoch von Mai bis Juli keine Arbeiten durchgeführt, den Vorschussanteil der im Vertrag festgelegten Mittel an das Autobahnkomitee überwiesen und dann unter dem Vorwand, die Arbeiten aufzunehmen. Danach stellte Usbekistan CR20BGC am 20. Juli 15 Mio. Dollar laut Vertrag zur Verfügung. Der Aufruf von CR20BGC vom 21. Juli an das Highway Committee zeigte jedoch, dass es nicht beabsichtig war das Projekt umzusetzen.

Insbesondere appellierten Firmenvertreter, den Beginn der Bauarbeiten unter unbegründeten Vorwänden zu verzögern, wie zum Beispiel:
- die Statistik der Coronavirus-Pandemie in Usbekistan wächst von Tag zu Tag.
- die Region Buchara ist eine rote Zone, und die Bewegung der am Bau beteiligten Fahrzeuge ist begrenzt.
- aufgrund der Einstellung internationaler Flüge gab es Probleme, die Spezialisten des Unternehmens aus der VR China zu holen.
- das Problem des Imports spezieller Baumaschinen nach Usbekistan;
- steigende Preise für Baustoffe in Usbekistan. Insbesondere 1 Tonne Zement kostete im Mai 700.000 Sum und im Juni 1 Million Sum;
- das Fehlen von Bewerbern für die Beschäftigung lokaler Arbeitnehmer in Usbekistan, die Einstellung des öffentlichen Verkehrs, von Kantinen und anderen Verbraucherdiensten in ihrer Beschäftigung.

Tatsachen:
- Während der Coronavirus-Pandemie in Usbekistan wurden Möglichkeiten für Bauarbeiten und entsprechende Genehmigungen ermittelt.
- Erteilung von Sondergenehmigungen durch Regierungsbehörden für den Transport von Fahrzeugen, die an Bauarbeiten während der Quarantäne beteiligt sind;
- Es besteht die Möglichkeit, Charterflüge mit „Usbekistan Airways“ zu organisieren, um die Spezialisten des Unternehmens aus der VR China zu holen.
- Gemäß der Entschließung des Ministerkabinetts der Republik Usbekistan Nr. 322 vom 23.05.2020 erhalten ausländische Unternehmen, die Genehmigung Projekte im Rahmen des Investitionsprogramms durchzuführen, Zollvorteile für den Import von Spezialausrüstung nach Usbekistan.
- Die Preissteigerung des Baustoffpreises ist in den Vertragsbedingungen nicht festgelegt;
- In der lokalen Bevölkerung der Republik Usbekistan gibt es genügend Fachkräfte auf dem Gebiet des Bauwesens, und die territorialen Abteilungen des Ministeriums für Beschäftigung und Arbeitsbeziehungen können bei der organisatorischen Arbeit behilflich sein.
- Das Gesundheitsministerium der Republik Usbekistan und seine regionalen Abteilungen haben organisatorische Arbeiten organisiert, um die Ausbreitung der Coronavirus-Infektion zu verhindern und zu behandeln.

Erforderliche Ausrüstung hat Usbekistan noch nicht erreicht?!
Laut Bauquellen werden für das Projekt 300-400 Spezialisten und Arbeiter sowie 170 Spezialausrüstungen benötigt.
Das Unternehmen hat jedoch noch nicht das Problem angegangen um Besuchsspezialisten und Arbeitnehmer aus China nach Usbekistan zu bringen. Insbesondere hat das Unternehmen beim Ausschuss für Autostraßen keinen Antrag auf Erteilung eines Visums für chinesische Staatsbürger nach Usbekistan gestellt.
Auch die Anzahl und Art der Spezialausrüstung, die das Unternehmen für die Bauarbeiten benötigt, wurde dem Ausschuss für Autostraßen nicht zur Verfügung gestellt.
Wie kann man ohne Spezialisten und Arbeiter ein Bauprojekt umsetzen, und ohne spezielle technische Ausrüstung?.

Über den Bau des Buston-Wasserkanals durch CR20BGC.
CR20BGC ist auch ein Auftragnehmer des Wiederaufbauprojekts des Buston-Kanals in der Republik Karakalpakstan mit einem Darlehen der International Development Association und der Weltbank. In den Jahren 2019 bis 2021 wurde ein Vertrag über 40 Mio. USD zur Sanierung von 35 km des Kanals unterzeichnet. Das Unternehmen verzögert auch den Bau dieser Anlage und hat bisher weniger als ein Drittel, nur 10 km Umbauarbeiten abgeschlossen.
Darüber hinaus arbeitet CR20BGC an einem Projekt zum Wiederaufbau des Buston-Kanals in der Republik Karakalpakstan, an dem 70 chinesische Staatsbürger arbeiten, denen jedoch kein В-2-Visum für die Arbeit in Usbekistan ausgestellt wurde. Auf welcher Visabasis und zu welchem Zweck haben diese chinesischen Bürger Usbekistan besucht?.

Ergebnis der Analysen.
Obwohl sich die diplomatischen Beziehungen zwischen Usbekistan und China in den letzten Jahren ausgeweitet haben und sich Handels- und Wirtschaftsbeziehungen entwickeln, werden Probleme und verborgene Ziele in einigen Bereichen der Zusammenarbeit festgestellt.

Insbesondere die Untätigkeit von CR20BGC und die langsame Herangehensweise an Projekte verursachen Schäden im Haushalt Usbekistans, Verzögerungen bei der Umsetzung von Regierungsprogrammen und ineffiziente Verwendung der Mittel internationaler Finanzinstitutionen.

Wie oben erwähnt, ist es das Ziel von CR20BGC, die chinesische Wirtschaft in Usbekistan zu durchdringen und zu beeinflussen, was zu wirtschaftlichem Schaden, Veruntreuung von Investmentfonds und weiterer geopolitischer und wirtschaftlicher Abhängigkeit führt.
Das Verkehrsministerium, das Außenministerium und andere relevante Stellen der Republik Usbekistan ignorieren die oben genannten Probleme.

Fazit.
CR20BGC muss das Projekt für den Wiederaufbau von 228-315 km der Autobahn A-380 "Guzor-Bukhara-Nukus-Beyneu" rechtzeitig abschließen oder das Projekt gemäß den Vertragsbedingungen aufgeben und die 15 Mio. USD zurückgeben, die im Voraus übertragen wurden.

Beitrag/ Foto: Kuwondik Suvonov; Taschkent


Empfohlene LINKS:
USBEKISTAN-ONLINE Mediathek – Literatur, Kunst & Kultur
ZeitgeschichteSeidenstrasseWirtschaft |

Asian Development Bank (ADB)WIKIPEDIA - Asiatische_Entwicklungsbank
China Railway 20 Bureau Group Corporation (CR20BGC) | WIKIPEDIA
Bloomberg - Profile
China Railway 20 Bureau Group prioritizes

Uzbekistan State University of World Languages
UNIPAGETOPUNIVERSITIES |
UNESCO Uzbek State World Languages University
Usbekistan: seit 30 Jahren landete wieder in der e...
MJ DEVELOPERS: Aufbau eines neuen Lebensstils in U...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://usbekistan.online/

Sprache

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar