Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!

Neue Einreisebestimmungen für Usbekistan wurden angekündigt

Einreisebestimmungen_Usbekistan UZ Einreisebestimmungen ab 1. Oktober 2020
Durch die Entscheidung der Republikanischen Sonderkommission wurde die Liste der von CORONA betroffnen "grünen", "gelben" und "roten" Länder aktualisiert und ein neues Verfahren für die Einreise aus dem Ausland nach Usbekistan eingeführt.

Ab dem 1. Oktober dieses Jahres werden Personen, die über Straßenkontrollpunkte an der Grenze zu Kasachstan, Turkmenistan, Tadschikistan und Afghanistan nach Usbekistan einreisen, auf HIV und positiv auf Coronavirus-Infektionen getestet.

Das Verfahren für die Einreise von Personen, die aus dem Ausland (auf dem Luft-, Schienen- und Straßenweg) in die Republik Usbekistan einreisen, ist wie folgt:

1) Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in der "grünen" Zone (China, Thailand, Malaysia, Südkorea, Georgien, Ungarn, Finnland, Lettland, Österreich und Japan) aufgehalten haben, werden direkt in das Hoheitsgebiet der Republik Usbekistan aufgenommen.

2) Zu Ländern der Kategorie "Gelb" zählen: Aserbaidschan, Weißrussland, Vereinigte Arabische Emirate und die Europäische Union (außer Großbritannien und Spanien) sowie "rote" Länder (alle anderen Länder). In diesem Fall gehört gelten folgende Vorschriften der Republik Usbekistan.

QUARANTÄNE

• Wenn eine Person innerhalb der letzten 72 Stunden nicht auf eine Coronavirus-Infektion nachweislich getestet wurde oder wenn die Person Symptome einer Coronavirus-Infektion hat (Husten, Fieber usw.) muss eine Probe zur Zulassung eingereicht werden. Das Gebiet von Usbekistans darf nur betreten, wer für 14 Tage in eine Hotel- oder Hausquarantäne geht.

• Personen, die in das Gebiet Usbekistans einreisen, erhalten eine „Aufforderung mit Bestätigung", um sich zu verpflichten, 14 Tage in einem Hotel oder unter Hausquarantäne zu bleiben.

• Wenn die Ergebnisse der PCR, des Schnelltests oder des Antigen-Tests positiv sind, wird die Person in der vorgeschriebenen Weise im Quarantänezentrum oder, falls gewünscht, in einem Hotel unter kontrollierter Quarantäne gestellt.

"Die zuständigen Agenturen haben eine separate Aufgabe erhalten, die Anzahl aller Arten von internationalen Flügen (Luft, Schiene, Bus) in Verhandlungen mit den zuständigen Behörden des Auslandes zu erhöhen".

Gleichzeitig halten einige Bürger im Zusammenhang mit der Lockerung der Quarantänebeschränkungen die bestehenden Quarantänebeschränkungen und gesundheitlich-epidemiologischen Anforderungen nicht ein, einschließlich der Tatsache, dass Maßnahmen an öffentlichen Orten der öffentliche Verkehr nicht aufrechterhalten wird und die soziale Distanz nicht eingehalten wird.

"Angesichts des starken Anstiegs der Fälle von Coronavirus-Infektionen in der Bevölkerung wurden die zuständigen Ministerien und Abteilungen angewiesen, Präventions- und Kontrollmaßnahmen (Razzien) durchzuführen", heißt es in dem Bericht.

Quelle/Foto: KUN.uz 

Weiterlesen
  490 Aufrufe

Charterflug für gestrandete Passagiere - 21.8. und 28.8.20 – Taschkent-Frankfurt-Taschkent

uzbekistan_airways Charterflug Taschkent-Frankfurt-Taschkent
Usbekistan Airways startet jeweils am Freitag, den 21. August und Freitag, den 28. August 2020 einen Charterflug Taschkent-Frankfurt-Taschkent.

Nach Angaben der Fluggesellschaft wird der Flug nach folgendem Zeitplan durchgeführt:

Taschkent - Frankfurt
Abfahrtszeit von Taschkent - 05:45 Uhr, Ankunftszeit in Frankfurt - 09:40 Uhr;

Frankfurt - Taschkent
Die Abfahrtszeit von Frankfurt ist 11:40 Uhr, die Ankunftszeit in Taschkent ist 20:55 Uhr.

Tickets für den Charterflug Taschkent-Frankfurt können am 19. August 2020 ab 9:30 Uhr im Verkaufsbüro von Uzbekistan Airways mit Vorlage von Originaldokumenten gekauft werden:

• für ausländische Staatsbürger - Reisepass,
• für Bürger der Republik Usbekistan - Reisepass und Ausreisegründe.


Um Missverständnisse zu vermeiden wurde darum gebeten, verdächtige Personen, die ihre Dienste anbieten, NICHT um Hilfe zu bitten, um den Kauf von Flugtickets zu beschleunigen.

Es wird empfohlen, den Preis auf dem Ticket mit dem Ticketpreis von Uzbekistan Airways zu vergleichen.

Quelle/ Foto: KUN.uz

Kontakt: Uzbekistan Airways - Hotline +49 (0) 69 257 88 981
Weiterlesen
  282 Aufrufe

Charterflug - Rückholaktion

uzbekistanairways Charterflüge - Rückholaktion

 Ankündigung Charterflüge bis zum 2. August

Usbekistan wird weiterhin Charterflüge durchführen, um seine Bürger aus dem Ausland zu holen. Vom 20. Juli bis 2. August werden 18 Charterflüge organisiert, um usbekische Staatsbürger aus Russland, Südkorea, der Türkei, Weißrussland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, den Vereinigten Staaten, Israel und Deutschland zurückzubringen.

Der Pressedienst des Verkehrsministeriums informierte über 18 Flüge von Uzbekistan Airways vom 20. Juli bis 2. August dieses Jahres.

Flugplan für den 20. bis 26. Juli:
20. Juli • Seoul - Taschkent - Seoul
20. Juli • Taschkent - Moskau - Taschkent
22. Juli • Moskau - Taschkent - Moskau
22. Juli • Taschkent - Dubai - Taschkent
23. Juli • Taschkent - Minsk - Taschkent
23. Juli • Taschkent - Frankfurt - Taschkent
24. Juli • Taschkent - Frankfurt - Taschkent
24. Juli • Taschkent - Istanbul - Taschkent
25. Juli • Taschkent - Wladiwostok - Taschkent
26. Juli • Taschkent - St. Petersburg - Taschkent

Flugplan vom 27. Juli bis 2. August:
27. Juli • Seoul - Taschkent - Seoul
27. Juli • Tel Aviv - Taschkent - Tel Aviv
28. Juli • Taschkent - Moskau - Taschkent
29. Juli • Minsk - Taschkent - Minsk
30. Juli • Istanbul - Taschkent - Istanbul
30. Juli • Taschkent - Dubai - Taschkent
30. Juli • Taschkent - New York - Taschkent
31. Juli • Taschkent - New York - Taschkent

1. August • Taschkent - St. Petersburg - Taschkent
2. August • Taschkent - Moskau - Taschkent

Es ist zu beachten, dass die Liste der für den 13. bis 19. Juli geplanten Charterflüge bereits angekündigt wurde.

Quelle/Foto: KUN.uz

Empfohlene LINKS
Contact center: +998 78 140 02 00 Everyday from to 8:00 to 20:00
Helpline: +998 78 120 47 70 Everyday from to 9:00 to 18:00

Weiterlesen
  361 Aufrufe

"Die Quarantäne wird voraussichtlich im Mai fortgesetzt"

UZ_Jamshid_Kuchkarov Jamshid_Kuchkarov - stellvertretender usbekischer Ministerpräsident

Der stellvertretende Ministerpräsident Jamshid Kuchkarov sagte, dass die Quarantänemaßnahmen in Usbekistan voraussichtlich im Mai fortgesetzt werden. Usbekistans BIP wuchs im ersten Quartal um 4,1 bis 4,4%, während die Exporte um 11% und die Importe um 10% zurückgingen.

„Die Situation in der Weltwirtschaft ist sehr kompliziert und schwierig. Beispielsweise hat der Internationale Währungsfonds (IWF) gestern seine Prognosen bekannt gegeben. Laut IWF-Prognose wird die Weltwirtschaft bis Ende des Jahres um 3% schrumpfen. Wenn die pandemiebedingte Quarantäne und ähnliche Beschränkungen in der zweiten Jahreshälfte anhalten, wird die Weltwirtschaft voraussichtlich weiter schrumpfen.

Nach Angaben des IWF wird die Wirtschaft Usbekistans voraussichtlich um 1,6 bis 1,8% wachsen, anstatt der prognostizierten 5,5%.

Dies ist nicht nur eine Nachfragekrise, sondern auch eine Angebotskrise. Die Krise wurde nicht durch die Schuld von Banken oder Regierungen großer Länder verursacht, sondern ist ein Prozess, der einer Naturkatastrophe ähnelt.

Diese Krise hat weiterhin direkte und indirekte Auswirkungen auf die usbekische Wirtschaft. Weil die Volkswirtschaft Usbekistans in den letzten drei Jahren auch ihre Integration in die Weltwirtschaft erheblich gestärkt hat. Dies ist ein natürlicher Zustand für eine Marktwirtschaft. Weil unsere Exporte und Importe gestiegen sind. Ab März spürten wir daher die Auswirkungen der negativen Prozesse in der Welt auf die Volkswirtschaft. Unsere genauen Berechnungen wurden noch nicht abgeschlossen. Unser BIP wuchs im ersten Quartal um 4,1-4,4%. Im vergangenen Jahr waren es 5,3%. Unsere Exporte gingen um fast 11% zurück. Unsere Importe sind um 10% zurückgegangen ", sagte Kuchkarov.

Der stellvertretende Ministerpräsident stellte fest, dass die Quarantänemaßnahmen in Usbekistan voraussichtlich im Mai fortgesetzt werden.

„Eines der Probleme, mit denen wir konfrontiert sind, ist, dass das zweite Quartal für uns voraussichtlich sehr schwierig sein wird. In Usbekistan wie in vielen anderen Ländern werden Quarantänebeschränkungen hauptsächlich im April eingeführt und werden voraussichtlich im Mai fortgesetzt ", zitierte der Korrespondent von Kun.uz Jamshid Kuchkarov.

Quelle: kun.uz; Foto: Uzreport TV


Aktueller CORONA-Stand Usbekistan 17. April: 1.390 Infizierte Personen; 146 genesene Patienten; 4 Todesfälle
Weiterlesen
  800 Aufrufe

G. Kaiser: „Usbekistan ergreift rechtzeitig und entschlossen Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern."

G_Kaiser
In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Dunyo teilte der Vorsitzende der deutschen Organisation Public Diplomacy Initiativkreis e.V., Geschäftsführer der Kaiser Communication GmbH, Guntram Kaiser, seine Einschätzungen zur Wirksamkeit der in Usbekistan ergriffenen Maßnahmen zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung der Coronavirus-Infektion mit.

„Die Coronavirus-Pandemie zeigt sehr deutlich, wie zerbrechlich unsere gemeinsame Welt ist und wie sehr wir voneinander abhängig sind. Die Menschen in Deutschland und ich persönlich sind sehr besorgt darüber, wie schnell sich das Coronavirus verbreitet und welche tragischen Folgen es hat. Wir sprechen den Menschen in den USA, China, Italien und Spanien unser tiefes Mitgefühl aus, wo viele Menschen an den Folgen der Ausbreitung des Coronavirus starben.

Hier in Deutschland breitet sich die Sterblichkeitsrate relativ niedrig aus, obwohl sich die Krankheit auch recht schnell ausbreitet. Ältere Menschen sind jedoch auch in unserem Land besonders gefährdet. Unter ihnen ist die Sterblichkeitsrate sehr hoch.

Bund und Kommunen in Deutschland ergreifen alle möglichen Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren. Es wurden Einschränkungen eingeführt, um den Kontakt mit anderen zu minimieren und private Reisen abzulehnen. Ich hoffe, dass wir dank der ergriffenen Maßnahmen und der Unterstützung der Bevölkerung dieses Problem schrittweise überwinden können.

Ich weiß, dass in Usbekistan auch wirksame proaktive Maßnahmen ergriffen wurden, dank derer es möglich ist, die weite Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die neuesten Nachrichten aus Usbekistan zeigen deutlich, wie niedrig die Inzidenzrate in der Republik im Vergleich zu anderen Teilen der Welt ist.

Usbekistan steht wie andere Länder aufgrund des Coronavirus vor großen Herausforderungen. Mehr als 12.000 unter Quarantäne gestellte Bürger wurden in das Land zurückgebracht. Insgesamt sollen sich in Usbekistan rund 100.000 Menschen in Quarantäne befinden, was eine enorme Belastung für das Gesundheitssystem darstellt.

Wie wir jedoch sehen, ist die Situation in der Republik dank dringender Maßnahmen der Staatsführung unter Kontrolle. Diese Maßnahmen waren entscheidend und zeitnah, was dazu beitrug, eine große Katastrophe zu vermeiden.

Soweit ich weiß, werden in den Regionen der Republik Quarantänezonen und Krankenhäuser geschaffen, die Zehntausende von Menschen aufnehmen können. Medizinische Einrichtungen werden mit den notwendigen Prüfsystemen und Schutzausrüstungen ausgestattet, die Arbeit in dieser Richtung hört nicht auf.

Auf Initiative von Präsident Shavkat Mirziyoyev werden aktive Maßnahmen ergriffen, um die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf die Wirtschaft des Landes zu mildern. In dieser schwierigen Zeit wird Unternehmern, einschließlich derjenigen, die im Tourismus- und Hotelgeschäft tätig sind, besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung geschenkt. Sie erhielten Steuervorteile und Subventionen aus dem Staatshaushalt. Zu diesem Zweck wurde im Land ein spezieller Fonds zur Unterstützung der Entwicklung des Unternehmertums eingerichtet.

Die Erfahrung zeigt, dass es in diesen schwierigen Zeiten notwendig ist, die von der Regierung getroffenen Entscheidungen und Anweisungen genau zu befolgen, da dies der einzige Weg ist, um aus dieser Situation ohne ernsthafte Konsequenzen herauszukommen.

Ich bin sicher, dass die Menschen in Usbekistan in der Lage sein werden, alle Hindernisse zu überwinden, die ihnen im Weg stehen, und ihr Land wohlhabend und stabil zu machen."

Quelle/Foto: DUNYO

Empfohlene LINKS:
PUBLIC DIPLOMACY INITIATIVKREIS e.V.

Wikipedia • Inzidenz (Epidemiologie)
Wikipedia • COVID-19-Pandemie in Deutschland
Wikipedia • 2019–20 coronavirus pandemic by country and territory
Wikipedia • 2020 coronavirus pandemic in Uzbekistan
ARD • Die Verbreitung des Coronavirus
Deutschlandfunk • Aktuelle Zahlen und Entwicklungen

UZBEKISTAN - CORONA - Aktuelle Meldungen











Weiterlesen
  695 Aufrufe

Usbekistan leistet humanitäre Hilfe für Afghanistan

Humantaere_Hilfe Usbekistan leistet humanitäre Hilfe für Afghanistan

Afghanistan kämpft heute wie die gesamte Weltgemeinschaft gegen die Infektion mit Coronaviren.

Usbekistan unterstützt aktiv alle praktischen Initiativen zur Schaffung eines Friedens und einer umfassenden nachhaltigen Entwicklung Afghanistans. Die im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie in dieses Land verschickte humanitäre Fracht ist ein weiterer eindrucksvoller Beweis für die Bereitschaft Usbekistans, praktische Hilfe zu leisten und die Prozesse zum Aufbau eines friedlichen Lebens in einem Nachbarstaat zu unterstützen.

Insbesondere zur Erfüllung der Anweisungen des Präsidenten Usbekistans wurde am 31. März eine entsprechende Regierungsresolution unterzeichnet, die die Lieferung der zur Eindämmung der Verbreitung von Nahrungsmitteln, Babystrickwaren und Medizinprodukten nach Afghanistan erforderlichen Lebensmittel vorsah.

Basierend auf diesem Dokument wurde eine Lieferung aus Lebensmitteln, Kleidung und Medikamenten zusammengestellt. Die Warenliste umfasste Mehl, Reis, Pflanzenöl, Zucker sowie Seife, medizinische Gaze, Overalls, N95-Einweg-Atemschutzgeräte und medizinische Handschuhe, Schutzbrillen, Pyrometer und Kinderstrickwaren.

Vertreter des Ministeriums für Notsituationen, des Außenministeriums, des JSC "Usbekistan Temir Yollari" und anderer Regierungspersonen begleiteten die angegebenen Frachtgüter am 1. April aus der Region Taschkent in die Islamische Republik Afghanistan.

"Afghanistan kämpft heute gegen das Coronavirus." Leider hat die Infektion Usbekistan nicht verschont", sagte der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter Afghanistans in Usbekistan Ahmad Khalid Elmi."

Trotzdem haben uns das brüderliche und benachbarte Usbekistan in dieser schwierigen Zeit erneut unterstützt und dabei keine Hilfe gescheut." Es ist erwähnenswert, dass gezielte Hilfe in Umfang und Bedeutung von großer Bedeutung ist. Die afghanische Regierung wird die Bevölkerung in erster Linie anweisen, die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus zu verstärken. Ich glaube, dass unsere historisch freundlichen und brüderlichen Völker dank der Zusammenarbeit und gemeinsamer Bemühungen in naher Zukunft COVID-19 besiegen können. Ich nutze diese Gelegenheit, um dem Präsidenten und der Bevölkerung Usbekistans im Namen der brüderlichen Bevölkerung Afghanistans meinen Dank auszusprechen.

Die Delegation Usbekistans reiste nach Afghanistan, um die humanitäre Hilfe zu begleiten. Die Fracht wurde auf der Strecke Angren-Taschkent-Termez-Mazar-i-Sharif angeliefert.

Quelle/Foto: uzdaily.com

Weiterlesen
  641 Aufrufe

Alisher Usmanov spendet 20 Millionen US-Dollar für ein Notfallkrankenhaus zur Behandlung des Coronavirus

Emergency-medical-facility
Der russische Milliardär usbekischer Herkunft, Alisher Usmanov, spendete 20 Millionen US-Dollar an den öffentlichen Fonds „Mehr-Shafqat wa Salomatlik" (Barmherzigkeit und Gesundheit), berichtete Usbekistan 24.

Die Mittel sollen zur Ausstattung des Krankenhauses, das im Bezirk Zangiata in Taschkent gebaut wird, mit modernen medizinischen Geräten ausgestattet werden.

Die 44 Hektar große medizinische Notfalleinrichtung, die speziell für die Bekämpfung des Coronavirus von 10.000 Patienten eingerichtet wird, wird voraussichtlich innerhalb eines Monats fertiggestellt.

Beim Bau des Krankenhauses werden Sandwichplatten verwendet, mit denen die Einrichtungen schnell errichtet werden können​. Am Projekt sind über 2.000 Arbeiter und Spezialisten mit 600 Gerätschaften beteiligt. Die Bauarbeiten dauern täglich 24 Stunden, es wird in drei Schichten gearbeitet.

Quelle: tashkenttimes.uz; Foto: O´ZBEKISTON24


Empfohlene LINKS:

Bundesministerium für Gesundheit - Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus
Wie kann ich mich vor einer Infektion schützen? (PDF) DE | EN | TK

Information für Reisende auf Deutsch, Englisch, Chinesisch, Italienisch, Koreanisch und Persisch (Stand: 04.03.2020)

Tips: Richtiges Händewaschen | Husten- und Niesetikette |

RKI Robert Koch Institut

JOHNS HOPKINS UNIVERSITY - Tracking COVID-19 Desktop | Mobile| Mobile | Read Blog

World Health Organisation WHO - Coronavirus disease (COVID-19) outbreak

WHO Coronavirus disease (COVID-19) Situation Dashboard

Safety Detectives - Coronavirus Echtzeitbericht (übersetzt und vertrauenswürdig)

Weiterlesen
  614 Aufrufe

CORONA – Visa für ausländische Staatsbürger sollen bis zum 5. Mai verlängert werden

visas-for-foreign-citizens-to-be-extended-until-may-5 CORONA - VISA Verlängerung bis 5. Mai

Unter Berücksichtigung der Ausreiseprobleme ausländischer Staatsbürger aus dem Hoheitsgebiet der Republik Usbekistan werden Visa automatisch bis zum 5. Mai 2020 verlängert. Auf der Sitzung der Sonderkommission wurde eine entsprechende Entscheidung zur Ausarbeitung eines Maßnahmenprogramms zur Verhinderung des Eindringens der weiteren Ausbreitung des Coronavirus.

Dem Dokument zufolge dürfen Bürger von Ländern, die das Recht haben, für einen bestimmten Zeitraum ohne Visum (im Falle eines Verstoßes gegen einen festgelegten Zeitraum) in das Land einzureisen, das Land ausnahmsweise bis zum 5. Mai 2020 verlassen.

In den oben genannten Fällen werden keine Maßnahmen gegen ausländische Staatsbürger ergriffen und keine Geldbußen erhoben.

Das Verkehrsministerium organisiert zusammen mit dem Außenministerium und dem Staatsausschuss für Tourismusentwicklung Flüge von Usbekistan Airways, um ausländische Staatsbürger ohne zusätzliche Zahlung in ihr eigenes Land oder in ein Drittland zurückzukehren, sofern sie ein Ticket haben.

Quelle/ Foto: uza.uz
Weiterlesen
  782 Aufrufe

Sprache

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar